• Informationskreis Mundhygiene und Ernährungsverhalten
    Informationskreis Mundhygiene und Ernährungsverhalten
  • Gut lachen mit gesunden Zähnen
    Gut lachen mit
    gesunden Zähnen
  • Richtige Mundhygienefür gesunde Zähne und vitales Zahnfleisch
    Richtige Mundhygiene
    für gesunde Zähne und
    vitales Zahnfleisch
  • Unbeschwert essen, trinken und lachen mit gesunden Zähnen
    Unbeschwert essen, trinken und lachen mit gesunden Zähnen

Von: - Ausgabe 1/2019 Beitrag Nr. 1

Erst Zähneputzen und dann Zahnseide oder anders herum?

Die Entfernung von Zahnbelag durch mechanische Methoden wie Zähneputzen und die Verwendung von Zahnseide wird allgemein empfohlen. Aber ist dabei die Reihenfolge wichtig? Die Autoren dieser randomisierten Kontrollstudie kommen zu dem Ergebnis, dass die Ergebnisse besser sind, wenn die Zahnzwischenräume zuerst mit Zahnseide gereinigt und anschließend die Zähne geputzt werden.

Effektive Plaqueentfernung durch mechanische Maßnahmen

Die Entfernung von Zahnbelag spielt für die Mundgesundheit eine wichtige Rolle, denn Plaque trägt zur Entwicklung von Karies, Zahnfleischentzündungen und Parodontitis bei. Die Vorbeugung ist von großer Bedeutung, und dafür werden meist mechanische Methoden empfohlen, weil sie einfach und kostengünstig durchführbar sind. Zähneputzen allein reicht für die gründliche Entfernung von Plaque jedoch nicht aus, da die Zahnzwischenräume besonders im hinteren Bereich nicht vollständig erfasst werden. Deshalb treten Karies, Zahnfleischentzündungen und Parodontitis besonders in diesen Regionen auf. Um dies zu vermeiden, wird die Reinigung der Zahnzwischenräume mit Zahnseide empfohlen. Da eine vollständige Plaqueentfernung mit mechanischen Methoden dennoch nicht möglich ist, sollten zusätzlich fluoridhaltige Produkte verwendet werden. Fluorid hemmt die Demineralisierung der Zahnoberflächen, bewirkt eine Remineralisierung und stört den bakteriellen Stoffwechsel. Sowohl fluoridierte Zahnseide als auch -pasta erhöhen den Fluoridgehalt im dentalen Biofilm.

Womit anfangen, Zahnseide oder Zähneputzen?

Über die Reihenfolge der Maßnahmen besteht jedoch Uneinigkeit: Manche Zahnärzte sind der Meinung, dass zuerst Zahnseide verwendet werden sollte. Sie argumentieren, dass dadurch Partikel und Plaque aus den Zahnzwischenräumen entfernt werden, die anschließend weggebürstet werden. Auch kann Fluorid aus der Zahnpasta die gereinigten Zwischenräume besser erreichen. Andere Zahnärzte begründen ihre Empfehlung Zahnseide erst nach dem Zähneputzen zu benutzen damit, dass interdentale Plaque besser entfernt werden können, wenn die Zähne schon geputzt sind. Auch werde damit Fluorid, das von der Zahnpasta auf den Zähnen verbleibt, durch die Zahnseide in die Zwischenräume verbracht. Tatsächlich wurde diese Frage bislang nur von einer einzigen Studie aufgegriffen, die sich für die Verwendung von Zahnseide vor dem Zähneputzen ausspricht. Um die Datenlage zu verbessern, haben die Autoren dieser Studie weitere Untersuchungen dazu durchgeführt.

Studenten der Zahnmedizin stellen sich zur Verfügung, um die Frage zu klären

Es handelte sich um eine randomisierte kontrollierte Querschnittsstudie, die an 25 Studenten der Zahnmedizin durchgeführt wurde. Sie bekamen Zahnbürsten, Zahnpasta und Zahnseide zur Verfügung gestellt und erhielten eine genaue Einweisung zur korrekten Anwendungstechnik. Zwischen den Testphasen sollten sie damit ihre Zähne zweimal täglich putzen und einmal täglich Zahnseide verwenden, weitere Maßnahmen sollten nicht erfolgen. Es gab zwei Testphasen von je 48 Stunden, die durch eine zweiwöchige Pause voneinander getrennt waren. Zu Beginn der ersten Testphase erhielten alle Studenten eine professionelle Zahnreinigung. Anschließend sollte jegliche Mundhygiene für 48 Stunden eingestellt werden. Anschließend wurde mit Hilfe von Färbetabletten die Anwesenheit von Plaque dokumentiert sowie der Fluoridgehalt darin ermittelt. Nach Zähneputzen für drei Minuten und der Reinigung mit Zahnseide für zwei Minuten wurde die Plaquebestimmung wiederholt. Zwei Wochen später wurde diese Prozedur wiederholt, jedoch in umgekehrter Reihenfolge: Erst Zahnseide, dann Zähneputzen.

Besser zuerst Zahnseide benutzen

In der Gruppe, die zuerst Zahnseide benutzt hatte, war die Entfernung von Plaque insgesamt und in den Zahnzwischenräumen signifikant besser als bei der umgekehrten Reihenfolge (p = 0,001 bzw. p = 0,009). Für die Beseitigung von marginaler Plaque war die Reihenfolge hingegen unerheblich (p = 0,2). Die Fluoridkonzentrationen in Plaque der Zahnzwischenräume war höher, wenn zuerst Zahnseide verwendet wurde (p = 0,027).

Die Autoren führen das Ergebnis darauf zurück, dass Partikel aus dem Zahnzwischenraum besser entfernt werden, wenn die Zahnzwischenräume vor dem Zähneputzen gereinigt werden. Sie nehmen an, dass das Ausspülen nach dem Zähneputzen zusätzlich dazu beiträgt. Eine höhere Fluoridkonzentration im Biofilm der Zahnzwischenräume lässt eine bessere Wirksamkeit gegen Karies, Zahnfleischentzündungen und Parodontitis erwarten.

_______________________________________________________________

Mazhari F1, Boskabady M1, Moeintaghavi A2, Habibi A3; Boskabadymr@mums.ac.ir

1Dental Materials Research Center, Mashhad University of Medical Sciences, Mashhad, Iran; 2Dental Research Center, Mashhad University of Medical Sciences, Mashhad, Iran; 3Dentist, Private Practice, Mashhad, Iran.

J Periodontol. 2018 Jul;89(7):824-832. doi: 10.1002/JPER.17-0149.

 

IME 15-10594


IME