Informationskreis Mundhygiene und Ernährungsverhalten

Gut lachen mit gesunden Zähnen

Richtige Mundhygienefür gesunde Zähne und vitales Zahnfleisch

Unbeschwert essen, trinken und lachen mit gesunden Zähnen

Manuelles oder elektrisches Zähneputzen: Welche Methode ist besser geeignet?

Elektrische Zahnbürsten wurden in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt und finden immer mehr Anwender. Aber sind sie wirklich effektiver als Handzahnbürsten? Ein neuer systematischer Review randomisierter Kontrollstudien kommt zu dem Ergebnis, dass elektrische Zahnbürsten Zahnbelag gründlicher entfernen und Zahnfleischbluten reduzieren. Auf Zahnfleischentzündungen hatten nur Schall-Zahnbürsten positive Effekte.

Die Überlegenheit elektrischer Zahnbürsten wurde bislang nicht eindeutig gezeigt

Eine regelmäßige Entfernung von Zahnbelag ist für die Erhaltung der Mundgesundheit sehr wichtig. Dafür müssen die Zähne mindestens zweimal täglich mit der richtigen Technik ausreichend lange geputzt werden. Der Gebrauch von manuellen Zahnbürsten erfordert größere Fähigkeiten hinsichtlich der Motorik und der Beurteilung der korrekten Dauer als elektrische Zahnbürsten. Letztere wurden in den vergangenen Jahren technisch deutlich weiterentwickelt, und sie finden immer mehr Verbreitung. Dennoch ist unklar, ob sie gegenüber herkömmlichen Zahnbürsten echte Vorteile bieten. Einige Übersichtsarbeiten haben zwar schon darauf hingewiesen, dass elektrische Zahnbürsten bessere Ergebnisse bei der Entfernung von Zahnbelag erzielen, sie haben aber nur Studien bis 2016 einbezogen. Deshalb haben die Autoren dieses systematischen Reviews die Fragestellung unter Einbeziehung neuerer Daten erneut bewertet.

Auswertung von Studien, die Plaque, Gingivitis und Blutung beider Putzmethoden vergleichen

Zum Vergleich der Wirksamkeit elektrischer und manueller Zahnbürsten lagen bis April 2019 21 randomisierte Kontrollstudien vor, die die Einschlusskriterien erfüllten. Die insgesamt 2296 Teilnehmer dieser Studien hatten mindestens 15 Zähne, und Dentalplaque, Gingivitis (Zahnfleischentzündung) und Blutungen waren mit – teils unterschiedlichen – wissenschaftlich akzeptierten klinischen Indizes bestimmt worden. Bis auf eine Studie, an der Teenager teilgenommen hatten, waren Erwachsene untersucht worden. Personen mit schweren oralen Erkrankungen, in kieferorthopädischer Behandlung, mit bestimmten Medikationen und Schwangere wurden ausgeschlossen. Die Qualität der Studien und ihre Heterogenität wurden nach Cochrane-Kriterien bewertet. In den 21 klinischen Studien waren sechsmal Schall-Zahnbürsten und 16-mal oszillierende Zahnbürsten untersucht worden, die Studiendauer schwankte zwischen einer Woche und acht Monaten.

Weniger Plaque, Gingivitis und Blutungen beim Gebrauch elektrischer Zahnbürsten

Elektrische Zahnbürsten reduzierten den Plaque-Index signifikant wirksamer als herkömmliche Zahnbürsten (standardisierte mittlere Differenz SMD = 0,86; 95% CI: 0,58 bis 1,14; Heterogenität I2 = 91,5 %; p < 0,0001). Dies war bei Schall- ebenso wie bei oszillierenden Zahnbürsten zu beobachten.

Neun Studien beschrieben in 14 Untersuchungen den Gingiva-Index. Auch hier schnitten elektrische Zahnbürsten besser ab (SMD = 0,47; 95 % CI: 0,12 bis 0,82; I2 = 88,7 %; p < 0,0001), allerdings zeigte eine Subgruppenanalyse, dass dies nur bei Schall-Zahnbürsten der Fall war (SMD = 0,88; 95 % CI: 0,38 bis 1,38; I2 = 89,3 %; p < 0,0001). Beim Gebrauch von oszillierenden Zahnbürsten kam es zu ähnlichen Ergebnissen wie beim manuellen Putzen (SMD = 0,07; 95 % CI: -0,2 bis 0,33; I2 = 57,2 %; p < 0,0001).

In acht Studien wurde der Blutungsindex berücksichtigt, der sowohl bei Schall- als auch bei oszillierenden Zahnbürsten ebenfalls zugunsten der elektrischen Zahnbürsten ausfiel (SMD = 0,92; 95 % CI: 0,43 bis 1,40; I2 = 91,8 %; p < 0,0001).

Fazit

Da saure Stoffwechselprodukte von Bakterien Karies auslösen und der Zahnbelag zudem mit parodontalen Erkrankungen zusammenhängt, ist die regelmäßige und gründliche Entfernung des Biofilms durch Zähneputzen sehr wichtig. Obwohl die Heterogenität der einbezogenen Studien in dieser Übersichtsarbeit vor allem in Hinblick auf die verwendeten klinischen Indizes groß war, lässt sich feststellen, dass elektrische Zahnbürsten zu guten Ergebnissen kamen und Zahnbelag, Gingivitis und Blutungen wirksamer reduzierten als manuelle Zahnbürsten.

Quellen:
______________________________________________________________

Wang P1, Xu Y1, Zhang J2, Chen X3, Liang W1, Liu X2, Xian J1, Xie H4; hongjunxie-tj4@outlook.com

1Department of Stomatology, Tianjin 4th Central Hospital, Hebei, China, 2Department of Neurosurgery, Tianjin 4th Central Hospital, Hebei, China, 3Department of Medical Service, Tianjin 4th Central Hospital, Hebei, China, 4Department of Stomatology, Linyi People's Hospital, Linyi, China.

Comparison of the effectiveness between power toothbrushes and manual toothbrushes for oral health: a systematic review and meta-analysis.

Acta Odontol Scand. 2020 May;78(4):265-274. doi: 10.1080/00016357.2019.1697826


IME